Über uns

Zaunfahne der Wiedertäufer

Unsere Zaunfahne

 Aus  „ASC Aktuell“ von Mai 2005: 

„Seit September 2004 gibt es für Arminia-Fans ein Unwort weniger: Münster. Denn nach der Gründung des Fanclubs „Wiedertäufer – Münster” kann jeder Arminia-Fan den Namen dieser einst verbotenen Stadt wieder bedenkenlos verwenden. (In Verbindung mit dem dortigen „Fußball“-Verein gilt selbstverständlich weiterhin die alte offizielle Schreibweise „Prx Mnstr“.)

Der Fanclub hat inzwischen ca. 20 Mitglieder (also mehr als die gesamte Fan-Szene des ebenfalls in der Stadt beheimateten Drittligisten), die entweder in Münster oder im näheren Umland (Emsdetten, Rheine, Telgte) wohnen. Bei den Mitgliedern handelt es sich zu ca. 60% um zugezogene und zu 40% um DSC-Fans, die in Münster und Umgebung aufgewachsen sind.

Die Idee, einen Arminia-Fanclub in Münster zu gründen, entstand zu Beginn der Saison 2004/05, zu einem Zeitpunkt, als sich bereits mehrere der heutigen Mitglieder bei Auswärtsfahrten sporadisch begegnet waren (z.B. Aufstiegsspiel in Osnabrück, Freundschaftsspiel bei Prx Mnstr). Schnell erkannte man, dass man nicht allein war im Münsterland und organisierte spontan die Auswärtsfahrt zum Pokalspiel in Köln, sowie die obligatorische gemeinsame Anreise zu den ersten Heimspielen. Die Gruppe der Interessierten wuchs schneller als erwartet, so dass zusätzlich zu den Fußballspielen, unregelmäßige Kneipenabende stattfanden.

Zusätzliche Unterstützung erfahren die Wiedertäufer durch Freunde aus der ostwestfälischen „Heimat” (Paderborn, Vlotho, Lemgo, Bielefeld), die sich dem Fanclub in unregelmäßigen Abständen bei Auswärtsspielen anschließen. Besonders der „Außenposten” in Paderborn hat sich dabei bewährt. :-)

Ihre Rolle als erster Fanclub in Münster sehen sie insgesamt aus einer humorigen Perspektive. In einer Stadt, in der sich sonst nur Dortmunder und Schalker die Klinke in die Hand geben, wollen sie für Verwirrung sorgen. Der Spaß am Fußball und vor allem am DSC Arminia Bielefeld hat absolute Priorität, Konflikte mit den heimischen „Fußballfans” sind nicht vorgesehen! Dass sie bei denen möglicherweise nicht immer auf Gegenliebe stoßen, betrachten sie als deren Problem.

Bei Heimspielen verteilen sich die Wiedertäufer auf die Blöcke 3 und 5. Bei Auswärtsspielen war bisher fast immerjemand von ihnen vor Ort, bei den näheren und mittleren Auswärtsfahrten sind im Durchschnitt ca. 7-8 Wiedertäufer dabei.

Neue Mitglieder sind herzlich willkommen!“
Aus der Lokalzeit OWL:

[Video]

0 Kommentare